China Oktober 2012

Chinesische Küche aus Szechuan

Beim 1. Interkulturellen Kochabend im WS 2012/13 am 12.10.12 stellten sich 10 Studenten des Seminars „Interkulturelle Kompetenz“ der Herausforderung, die als sehr scharf geltende Küche der Provinz Szechuan kennenzulernen. Unter Anleitung der MA Architekturstudentin Hui Li wurden 8 köstliche Speisen zubereitet, die zwar gut gewürzt, aber für alle Anwesenden sehr verträglich waren.

Alle Teilnehmer des Abends waren von der kulinarischen Vielfalt der chinesischen Küche begeistert und werden es schwer haben, in Zukunft in Deutschland chinesische Restaurants mit ihren weitgehend standardisierten Angeboten zu besuchen.

Mehr Bilder gibt es wie immer in der Fotogalerie.

Jian Rou (scharfes Schweinefleisch)
Yu Xiang Qiezi (gebratene Auberginen)


Rezepte zum Nachkochen

Jian Rou

Zutaten:

• 1-1,5 kg Schweinfleisch
• 500 g Paprika (Rot Grün Gelb)
• 50 g Lauchzwiebeln
• 10 g Ingwer
• 50 ml Pflanzenöl
• 30 g Pfefferkörner
• 5 EL Pi’Xian Bohnenpaste
• Kochwein
• Zucker
• Salz

Zubereitung:

Die Lauchzwiebeln schräg in 10 mm lange Stücke schneiden. Schweinefleisch in 30 mm lange, 25 mm breite und 2 mm dicke Stücke schneiden.

Öl in der Pfanne gereizten und das Fleisch unter ständigen Rühren anbraten. Dann den Ingwer und die Pfefferkörner hinzugeben kurz anbraten. Kochwein einrühren, Pi’Xian Bohnenpaste und Paprika hinzufügen.

Mit Lauchzwiebeln garnieren und servieren.


Yu Xiang Qiezi

Zutaten:

• 1-1,5 kg Aubergine
• 50 g Lauchzwiebeln
• 50 g Knoblauch
• 10 g Ingwer
• 50 ml Pflanzenöl
• 30 g Pfefferkörner
• 3 EL Pi’Xian Bohnenpaste
• Essig
• Zucker
• Salz
• Stärke

Zubereitung:

Aubergine in große Quadrate schneiden. Bei mittelgroßen Auberginen müssten so ungefähr 12 Stück dabei herrauskommen. Die Auberginenstücke 10 min in Salzwasser einlegen.
Auberginenstücke in der Stärke wälzen und in die Pfanne mit dem heißen Öl auf jeder Seite braun anbraten.

In einer anderen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Pi’Xian Bohnenpaste darin unter ständigem Rühren anbraten bis sie eine dunkelrote Farbe annimmt. Ingwer, Knoblauch und Pfefferkörner hinzufügen und ca. 2 min anbraten.

Jetzt die angebratenen Auberginen hinzufügen und gut verrühren. Etwas Essig, Salz und Zucker dazugeben und das ganze unter schwacher Hitze köcheln lassen.