Deutschland Oktober 2007

Typisch Deutsch

Am 16.10.2007 kochten die deutschen Studenten der Lehrveranstaltung „Interkulturelle Kompetenz“ für die chinesischen und russischen Kommilitionen „typisch Deutsch“.
Wie immer bei solchen Koch-Events, geht es nicht vorrangig um das Essen, sondern um das kommunikative gemeinsame Kochen.

Als Vorspeise gab es eine Sächsische Winzersuppe. Die Hauptspeise bestand aus Eisbein, Grillhaxen und Kassler, serviert mit selbst gemachtem Sauerkraut (vom Großvater eines Teilnehmers) und Thüringer Kartoffelklößen. Das Highlight des Abends war der Apfelstrudel als Nachspeise, dessen Blätterteig natürlich auch selbst gemacht war. Dazu wurden Vanillesoße und Rote Grütze serviert.

Fotos von dieser Veranstaltung findet ihr in der Fotogalerie.

Sächische Winzersuppe
Eisbein
Grillhaxen
Blätterteig-Herstellung
Apfelstrudel
Gemeinsames Essen


Die Rezepte zum Nachkochen

Sächsische Winzersuppe

Zutaten:

• 3 Scheiben Weißbrot (ca. 75 g)
• 30 g Butter
• Zimt
• ½ l Fleischbrühe
• ¼ l Sahne
• ¼ l Weißwein (Riesling)
• 6 Eigelb

Zubereitung:

Die Weißbrotscheiben entrinden und würfeln. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Weißbrotwürfel goldbraun rösten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, danach auf einem Teller mit Zimt bestreuen. Die Fleischbrühe, Sahne, Weißwein und das Eigelb in einen anderen Topf geben. 1 Prise Zimt einstreuen und die Suppe auf kleiner Hitze rühren bis sie cremig wird.

ACHTUNG: Die Suppe darf nicht zum Kochen kommen! Die gerösteten Brotwürfel zur Suppe reichen.


Apfelstrudel

Zutaten für den Teig:

• 500 g Mehl
• 250 ml lauwarmes Wasser
• 2 Eier
• 2 EL Öl
• Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

• 10 EL Butter
• 10 EL Semmelbrösel
• 2 kg Äpfel
• Zucker, Zimt
• 200 g Rosinen (24 h in braunen Rum einlegen)

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel geben. Das Wasser in eine Vertiefung des Mehls gießen und mit einem Kochlöffel einrühren. Der Teig muss gleichmäßig und glatt werden. Die Teigkugel teilen, mit etwas Öl bestreichen und ca. 30 Minuten ruhen lassen (bedeckt mit einer angewärmten Schüssel). Anschließend auf einem bemehlten Tuch auswellen. Dann mit den Händen sehr dünn ausziehen.

Die Butter schmelzen und damit den ausgerollten Teig bestreichen. Mit den Semmelbröseln bestreuen. Die Äpfel fein schneiden und mit Zimt, Zucker und Nüssen oder Mandeln mischen. Die Mischung auf dem Teig verteilen, dabei 1/3 des Teiges und den Rand freilassen. Nun zu einem Strudel rollen und die Seiten einklappen. Mit Butter bestreichen und bei ca. 200°C etwa 30 Minuten backen.